Judokas - ein Wochenende im Wiedtal

| Dienstag, 20 Juli 2021 |
geschrieben von 

Judokas - ein Wochenende im Wiedtal Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Freitag, den 2. Juli 2021, war es soweit: Die Zeugnisse waren frisch ausgehändigt, da wurde schon das Zelt und den Schlafsack eingepackt, um ins Zeltwochenende der Zonser Judokas zu starten. Nach zweistündiger Fahrt ins Rheinland pfälzische Wiedtal kam die Truppe um Trainer Ralf Krätzel bei schönstem Sonnenschein in Waldbreitbach an, um nach Aufbauen der Zelte den Grill anzuschmeißen und den Abend in gemütlicher Runde corona-konform ausklingen zu lassen.

Auch bei der dritten Auflage des Judo-Zeltwochenendes hatten wir Glück: Das Wetter am Samstag sommerlich warm, der Camping-Platz wunderschön direkt an dem Fluss Wied im Grünen gelegen und mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten ausgestattet. In einem Naturpool – einem künstlich aufgestauten Teich im Flusslauf der Wied – wurde viel im Wasser getobt, geschwommen, Kanu gefahren, geangelt und die gefangene Beute nach Inaugenscheinnahme wieder in die Freiheit entlassen. Für Erfrischung und Abkühlung außerhalb der Wied sorgten mehrmals am Tag  die Eistruhen des nahegelegenen Supermarktes sowie ein Eiswagen der ortsansässigen italienischen Eisdiele. Auch für die Erwachsenen blieb ausreichend Zeit, diesen schönen Sommertag unter den mitgebrachten Sonnenschirmen mit einem kühlen Blonden zu genießen.     

Am Samstag Abend hätte das Highlight angestanden: Die obligatorische Nachtwanderung über die grünen Wälder und Felder von Waldbreitbach nach Over mit Ausblick auf den nächtlichen Sternenhimmel. Leider hat uns dieses Jahr das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aufgrund des eintretenden Starkregens mussten wir dieses kleine Abendteuer, das bereits zur festen Routine geworden war, leider dieses Jahr ausfallen lassen.

Nach einem gemütlichen Frühstück am Sonntag Morgen mit frischen Brötchen und frischem Kaffee aus dem mitgebrachten Vollautomaten packten wir unsere Zeltstadt wieder zusammen und schafften es sogar, vor dem nächsten Regenschauer alles trocken in die Autos verpackt zu bekommen. Das angekündigte Unwetter mit Blitz, Donner und ergiebigem Regen erwischte uns erst auf der Heimreise auf der Autobahn.    

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und sind sich einig, dass es auch im nächsten Jahr eine Neuauflage dieses Zeltwochenende geben sollte. Ein besonderer Dank geht an den Trainer Ralf und die vielen erwachsenen Helfern im Hintergrund, die durch die Organisation dieses Events außerhalb der Judomatte ein schönes Erlebniswochenende für die Zonser Judokas ermöglicht hatten. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Revival in 2022!

 

Gelesen 143 mal Letzte Änderung am Dienstag, 20 Juli 2021

Nächste Termine

Keine Termine